Zum Inhalt springen

Wellen des Ozeans

  • von
Wellen-des-Ozeans_gesamt

Tauche mit mir ein und erkunde mit den tollen Stempelmotiven, den detailreichen Stanzformen und dem wunderbaren Designerpapier in traumhaften Blautönen die Tiefen des Ozeans. Blaues Metallic-Folienpapier für ein Meer voller Glanz und funkelnde Strass-Steine für einen Hauch von Glitzer dürfen dabei nicht fehlen.

Mit dieser wunderschönen Kollektion habe ich acht Karten mit unterschiedlichen Techniken gestaltet, die ich dir der Reihe nach vorstelle möchte.

Bei der ersten Karte wurde das Wellenmotiv mit Versamark-Tinte auf Farbkarton in Pazifikblau gestempelt und mit weißem Embossing-Pulver erhitzt. Über diese Welle kam noch eine weitere Welle, die mit der dazu passenden Stanzform aus dem Metallic-Folienpapier in Marineblau ausgestanzt und aufgeklebt wurde.
Der fertige Aufleger wurde mit einer Mattung aus weißem Farbkarton auf die Kartenbasis (extrastarker Farbkarton in Grundweiß) aufgeklebt.
Der Spruch wurde mit Pazifikblau in das ausgestanzte Etikett gestempelt. Auch die Wolken und die Vögel sind ausgestanzte Elemente aus dieser Kollektion.

Bei der zweiten Karte wurde das Wellenmotiv vor dem Stempeln mit mehreren Stempelfarben mit Hilfe von Schwämmchen eingefärbt.
Dazu wurden zuerst die hellen Farben Aquamarin und Jade großflächig aufgetragen, dann erst vorsichtig die dunklere Farbe Pazifikblau.
Bei dieser Stempeltechnik ist der Stamparatus sehr hilfreich, da man das Motiv so mehrmals exakt hintereinander stempeln kann, bis die gewünschte Färbung erreicht ist.
Der Spruch wurde schlicht auf den Aufleger in Pazifikblau aufgestempelt und einige Glitzersteine verleihen der Karte einen edlen Touch.
Für die Mattung wurde ebenfalls weißer Farbkarton verwendet und für die Kartenbasis Farbkarton in Jade.

Die nächste Karte habe ich absichtlich etwas düsterer gestaltet, damit der Spruch so richtig zur Geltung kommt.
Die Kartenbasis sowie die ausgestanzten Wolken bestehen aus Farbkarton in Marineblau, die Mattung aus weißem Farbkarton.
Die Welle wurde ebenfalls in Marineblau gestempelt, genauso wie der Spruch.
Das Motiv mit dem Pelikan wurde in Espresso gestempelt, mit der dazu passenden Stanzform ausgestanzt und mit Stampin’ Dimensionals aufgeklebt.

Die nächste Karte ist wesentlich bunter, hier habe ich mit der Emboss-Resist-Technik gearbeitet.
Dazu wurden das Wellenmotiv zuerst mit Versamark-Tinte auf weißen Farbkarton gestempelt und mit weißem Embossing Pulver erhitzt. Nach dem Abkühlen habe ich das Motiv und ein bisschen auch den Farbkarton mit dem Blending Pinsel und der Stempelfarbe Pazifikblau eingefärbt und anschließend mit einem trockenen Tuch die überschüssige Farbe von dem embossten Motiv wieder abgewischt. Es bleibt nur die blaute Stempelfarbe auf dem Farbkarton übrig. Den Himmel habe ich in den Farben Osterglocke und Calypso verblendet. Mit dem Stampin’ Spritzer wurde der gesamte Farbkarton besprüht, damit die Farben schön miteinander verlaufen und die Wasserflecken entstehen.
Die Vögel wurden mit Marineblau gestempelt, für den Spruch im Etikett wurde Pazifikblau verwendet.

Die nächste Karte ist eine Mischung aus fröhlichem Gelb in Osterglocke und einer etwas doch dunkleren Welle in Marineblau. Die Welle wurde auf weißen Farbkarton gestempelt, zusätzlich mit Stempelfarbe Jade verblendet, mit der Schere ausgeschnitten und mit Stampin’ Dimensionals auf den Hintergrund aus Designerpapier aufgeklebt. Verziert wurde sie zusätzlich mit einer ausgestanzten Welle aus Metallic-Folienpapier in Jade.
Der Spruch wurde in Jade in das Etikett gestempelt und die ausgestanzten Vögel sind aus Farbkarton in Marineblau.
Auch hier wurde wieder eine Mattung aus weißen Farbkarton verwendet.

Bei Karte Nr. 6 habe ich nur die Farben Weiß und Calypso verwendet, ein ganz anderes Farbschema.
Die Grundkarte besteht aus Farbkarton Calypso und wurde mit geprägtem, weißen Farbkarton beklebt. Hierfür habe ich die alte Prägeform “3D-Prägeform Antikes Papier” verwendet.
Der Streifen Designerpapier wurde mit Stampin’ Dimensionals angebracht, die ausgestanzte Welle aus Farbkarton in Calypso wurde direkt mit Tombow-Kleber aufgeklebt und abgeschnitten.
Für den Spruch in Calypso wurde das Etikett mit der Stanze nach Wahl Fähnchen erstellt, aber zum Teil mit der Schere passend abgeschnitten.

Die vorletzte Karte besteht aus Farbkarton in Grüner Apfel. Hier wurde das Wellenmotiv wieder mit Versamark-Tinte gestempelt, aber dieses Mal mit transparentem Pulver embosst. Die Welle darüber wurde aus dem Designerpapier ausgestanzt und aufgeklebt. Der Spruch sowie die Vögel wurden mit der Stempelfarbe Grüner Apfel gestempelt.
Die Mattung sowie die Wolke bestehen aus weißem Farbkarton.
Hast du bei der Wolke schon bemerkt, dass diese aus zwei Stanzformen besteht? Einmal kann man die gesamte Wolke ausstanzen und dann gibt es noch eine kleine, wellenartige Stanzform – die dient als Detail. Ich bin von solchen Feinheiten immer ganz angetan.

Die letzte Karte ist ein Mix aus Farbkarton in Grundweiß und Grüner Apfel sowie Designerpapier, das als Mattung dient.
Auch hier wurde die Welle wieder transparent embosst, aber dieses Mal im Hochformat.
Das Etikett wurde mit einem Leinenfaden auf dem Aufleger befestigt, bevor dieser mit Stampin’ Dimensionals auf dem Designerpapier aufgeklebt wurde.
Eine ausgestanzte Wolke sowie der passende Strass-Schmuck dienen als zusätzliche Dekoration.

Ich hoffe, ich konnte dich mit diesen Karten in den verschiedenen Farbvariationen inspirieren und freue mich, wenn du gemeinsam mit mir in die Wellen des Ozeans eintauchen möchtest!

Alles Liebe
Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.